Basilikum: Rein pflanzlich

 


Basilikum: Mittelmeertyp Hier geht es um ein wahrhaft königliches Kraut, das wie kaum ein anderes an Sommer, Sonne und leichte Küche vom Mittelmeer erinnert. Der Name leitet sich vom griechischen Wort basileus (König) her. Kein Wunder, dass Basilikum auch Königskraut genannt wird. Viele Rezepte der mediterranen Küche verlangen Basilikum und auch als Heilkraut ist es nicht zu unterschätzen.

Basilikum stammt vermutlich aus Südostasien und wurde über Indien nach Europa gebracht, wo es zunächst vor allem als wohlriechende Zierpflanze beliebt war. Inzwischen ist das einjährige Kraut aus der Familie der Lippenblütler in vielerlei Variationen erhältlich, denn Basilikum (Ocimum basilicum) ist Basilikum-Blätter in einem fast schwärzlichen Violetteine stark differenzierte Pflanzenart, die nicht nur in Wuchsform, Blattfarbe, -form und -größe sehr variabel ist, sondern auch im Geschmack beträchtliche Unterschiede zeigt.

Ganz groß und ganz kleinDie Farbe der Blätter variiert je nach Sortenzugehörigkeit von hellgrün über dunkelgrün und purpur bis zu einem fast schwärzlichen Violett, die Blattgröße ist ebenfalls sehr unterschiedlich. Kleinblättrige Sorten (Ocimum basilicum var. minimum), die in unseren Regionen eher selten, in Südeuropa aber häufig angeboten werden, sind wunderschöne, jedoch besonders wärmebedürftige Kübelpflanzen und duften intensiv. Besonders in Griechenland stehen diese Pflanzen oft an der Haustür und geben beim Darüberstreichen ihren würzigen Duft verschwenderisch frei.

Neben dem bekannten mediterranen Basilikum – am verbreitetsten ist wohl die Sorte 'Genovese' mit den großen, manchmal etwas blasig wirkenden Blättern – hat in den letzten Jahren besonders das Thai-Basilikum Freunde gewonnen. Man bekommt das Kraut, manchmal auch die Samen, in Asia-Läden.

Afrikanisches Strauch-BasilikumGanz besonders möchte ich auf eine schöne Basilikum-Sorte mit attraktiven rosa Blüten und purpur geäderten Blättern hinweisen, die den schwierigen Namen Ocimum kilimandscharicum x basilicum Purpurascens 'African Blue' trägt. Wem das zu kompliziert ist, der spricht von afrikanischem Strauch-Basilikum. Auch Experten wissen dann, was gemeint ist.

Nicht vergessen werden darf auch das aus Indien stammende, intensiv und etwas stechend riechende Heilige Basilikum (Ocimum sanctum), dem Hindus eine große Verehrung entgegenbringen und das – Gott Vishnu geweiht – bei religiösen Zeremonien eine große Rolle spielt. Lesen Sie weiter...

Druckseite